Urlaub In Israel? Hebräisch-wortschatz Für Touristen!

Ja, wir haben bereits viele nützliche Informationen für Touristen bereitgestellt, die ein paar Wochen in Israel verbringen möchten, für Einwanderer, die verstehen möchten, wie das Banksystem in Israel funktioniert, und im Allgemeinen für alle, die einfach nicht verstehen, wie im Land, wo Milch und Honig fließen, Büros funktionieren.

Wie Sie wissen, haben wir Ihnen gezeigt, wie Sie wunderbare 48 Stunden in Tel Aviv verbringen, welche Art von Aktivitäten für Sie und Ihre Kinder perfekt sind, und vieles mehr. Doch heute möchten wir etwas einmal „Tacheles“ reden.

In diesem Artikel zu Hebräisch-Wortschatz finden Sie die grundlegenden Vokabeln, die Sie als Tourist benötigen. Von Wegbeschreibungen bis hin zum Fragen nach Rabatt. Vielleicht vermuten Sie, dies sei der zweite Teil des Artikels über Hebräisch-Wortschatz beim Reisen in Israel, und gewissermaßen … haben Sie recht.

Jetzt präsentieren wir Ihnen neue Hebräisch-Vokabeln zum Lernen und amüsante Geschichten zum Weitererzählen. Bereit für den Israel-Urlaub? Mal sehen!

Die Grundlagen: Tourist sein in Israel, das Land genießen und dabei Hebräisch sprechen!


Seien wir ehrlich, nach dem Lesen dieses Artikels werden Sie nicht fließend Hebräisch sprechen. Dafür müssten Sie einen Rosen-Online-Hebräischkurs machen und diese uralte Sprache meistern … Aber jetzt werden wir Ihnen ein paar Hebräisch-Vokabeln beibringen, die bei Ihrem nächsten Israel-Trip extrem nützlich sein werden.

Holen Sie Ihre Familie und lernen Sie zusammen, denn gemeinsam lernen macht definitiv mehr Spaß und der Lerneffekt ist größer. Los geht’s …

Taxi: Taxi heißt auf Hebräisch מונית (ausgesprochen: moh-nit), und ob Sie es glauben oder nicht, die meisten sind brandneue Wagen der Marke Mercedes. Man muss sehr oft ein מוניות nehmen, wenn man als Tourist nach Israel kommt. Hier ein kleiner Tipp: Bitten Sie den מונה-Fahrer, Waze zu benutzen, um Ihren Zielort zu erhalten … so sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie beim Endpreis über den Tisch gezogen werden.



Wenn Sie möchten, beginnen Sie ein Gespräch mit dem Fahrer! Taxifahrer in Israel reden gerne über das Leben, Politik und Erlebnisse … und ein großer Teil von ihnen spricht fließend Englisch, daher sollte es keine Probleme geben.

Strand: Unabhängig von der Jahreszeit fährt man in Israel gerne zum Strand. Entweder, um ein erfrischendes Bad im Mittelmeer zu genießen oder um mit der Familie einen atemberaubenden Sonnenuntergang zu erleben. Als Tourist müssen Sie unbedingt einen der vielen Strände besuchen, die wir hier in Israel haben. Strand heißt auf Hebräisch חוף הים (ausgesprochen: chof hah-jam) … und falls Sie surfen, haben wir hier für Sie eine Auswahl von israelischen Stränden, die besonders empfehlenswert sind!



Hunger: Glauben Sie uns, als Tourist in Israel bekommen Sie sehr oft Hunger. Das Essen ist so lecker und die verschiedenen Zubereitungsarten sind so zahlreich, dass Sie alle verschiedenen Optionen einmal kosten wollen. Hungrig heißt auf Hebräisch רעב (ausgesprochen: rah-ev). Sollten Sie einmal in Tel Aviv sein, müssen Sie unbedingt dem „Miznon“ oder dem berühmten „Der alte Mann und das Meer“ einen Besuch abstatten. Sie werden es nicht bereuen!



Club: Club heißt auf Hebräisch מועדון (ausgesprochen: moh-ah-don), und die Optionen sind endlos. In ganz Israel gibt es Clubs, in denen Salsa läuft, oder RnB, es gibt Veranstaltungsorte mit Live-Musik, und in manchen Lokalitäten auch Afterpartys. Wenn Sie einen aktiven Urlaub mit viel Partys planen, ist Israel genau das Richtige für Sie.



Souvenirs: Wir alle lieben Souvenirs! Egal, ob Sie ein Magnet mit nach Hause nehmen oder sich für etwas Beeindruckenderes entscheiden. In Israel Sie an fast jeder Ecke einen Souvenirladen … und wir übertreiben nicht. Souvenirs heißen auf Hebräisch מזכרות (ausgesprochen: mas-kah-rot), und keine Sorge; es gibt so viele zur Auswahl, dass sich Ihre Freunde und Familie zu Hause definitiv freuen werden.



‚Etwas Einheimisches‘ (nicht für Touristen): Wir verraten Ihnen ein kleines Geheimnis: Alle Touristen, überall auf der Welt, fragen Einheimische nach Empfehlungen für Orte, „wo es keine Touristen gibt“. Und wir wissen, dass Sie dies in Ihrem nächsten Israel-Urlaub auch einmal tun werden. Wenn es soweit ist, dann fragen Sie Israelis auf der Straße nach משהו למקומיים (etwas für Einheimische), was auf Hebräisch so ausgesprochen wird: mah-sche-uh lah-meh-ko-mim. Höchstwahrscheinlich wird man Sie entweder zum Laden des Cousins schicken oder an einen Ort, an dem es immer noch viele Touristen gibt. Aber einen Versuch ist es wert!

Hotel: Ein wichtiges, nützliches Wort! Hotel heißt auf Hebräisch מלון (ausgesprochen: mah-lon), und das Angebot ist riesig. Es gibt kleine Hostels für Backpacker und Luxushotels mitten in der Wüste. Sie haben die Wahl! Schauen Sie sich Ihr Budget gut an, um die für Sie passende Option zu finden.

Und wenn es darum geht, auf Hebräisch nach dem Weg zu fragen, sollten Sie auch vorbereitet sein


Hier ist ein Bonus-Track! Erfahren Sie, wie Sie auf Hebräisch nach dem Weg fragen, wenn Sie das nächste Mal das fantastische Land von Hummus und Falafel besuchen.

Machen Sie sich wegen großer Entfernungen keine Gedanken. Auch wenn es nur um einen 20-Minuten-Fußweg geht, empfehlen Israelis stets, ein מונית oder einen Bus zu nehmen. Was tun wir? Wenn man nach „israelischen Entfernungen“ geht, ist alles „zu weit“.

Links abbiegen: Links abbiegen heißt auf Hebräisch פנה שמאלה  und man spricht es wie folgt aus: „pneh small-ah

Geradeaus: Das werden Sie oft hören. Immer geradeaus heißt „תמשיך ישר“, aber die meisten Israelis sagen schlichtweg „ישר ישר“ (ausgesprochen: jah-schar jah-schar).

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Lernen Sie hebräischen Slang, machen Sie eine Tour durch Israel, entdecken Sie die besten lokalen Speisen und so viel mehr

Required field
Required field


Rechts abbiegen: Rechts abbiegen heißt auf Hebräisch פנה ימינה, ausgesprochen „pneh jah-me-nah

Zurück : Wenn Sie falsch gelaufen oder gefahren sind und umkehren müssen, sagen Ihnen Israelis „תחזור“, ausgesprochen: tah-chzor.

Lernen Sie heute Hebräisch und genießen Sie einen tollen Urlaub in Israel!


Wenn Ihr Urlaub in Israel noch schöner werden soll: Lernen Sie Hebräisch. Sprechen Sie die Sprache, die Ihnen erlauben wird, besser mit den Menschen zu interagieren und wirklich zu verstehen, worum es geht.

In unseren Live-Online-Hebräischkursen können Sie mit Ihrem Lehrer üben, diese wunderbare alte Sprache erlernen und verstehen, wie Wörter zusammengesetzt werden und wie man mit Israelis kommuniziert.

Sind Sie bereit zum Loslegen? Die Rosen-Lehrer bringen Ihnen gerne Israelisch bei. Behatzlacha!

About the author

Arie Elbelman R.Arie wurde in Chile geboren und wuchs dort auf und immigrierte mit Anfang Zwanzig nach Israel. Er möchte eine aktive Rolle bei der Entwicklung dieses jungen und intelligenten Landes übernehmen. Arie glaubt, dass die beste Art, unsere Gegenwart und Zukunft zu formen, ist, mit flachereren Hierachien zu leben, viel zu lächeln und sich immer gegenseitig zu respektieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Hebräisches Vokabular:...

By Arie Elbelman R.

10 Erstaunliche Fakten über...

By Arie Elbelman R.

Join the conversation (No comments yet)

Kommentar verfassen