Hebräische Vokabeln: Politische Ämter

In den lokalen und internationalen Nachrichten wird oft über die Politik Israels gesprochen. Israel ist eine parlamentarische Demokratie, und die politische Landschaft ändert sich häufig. Interessanterweise hat Israel sowohl einen Staatspräsidenten als auch einen Premierminister. In Israel hat der Staatspräsident repräsentative Aufgaben, während der Premierminister das Oberhaupt der Regierung ist.

Wer die Nachrichten verfolgt, weiß, dass über Israels Regierung oft diskutiert wird. Vielleicht haben Sie schon einmal das Wort „Knesset” gehört und sich gefragt, was es bedeutet. In diesem Artikel lernen Sie mehrere hebräische Begriffe für politische Ämter kennen. Erweitern Sie Ihren Wortschatz um ein paar häufige politische Begriffe und Wörter für Amtsinhaber. Nach dem Lesen verstehen Sie die Politik Israels bestimmt schon wesentlich besser. Wenn Sie diese hebräischen Wörter lernen, bekommen Sie einen ersten Überblick über das politische Geschehen in Israel.

Bereit? Nehmen Sie einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand, machen Sie sich Notizen und nach nur wenigen Absätzen ist Ihr Wortschatz um ein paar neue hebräische Begriffe reicher.

Hebräische Wörter rund um Politik und Regierung

Staatspräsident: Auf Hebräisch heißt Staatspräsident נָשִׂיא. Es wird na-ssi ausgesprochen. Da Israel eine parlamentarische Demokratie ist, hat der Staatspräsident nicht unbedingt das wichtigste Amt inne. Wussten Sie, dass sich der ehemalige israelische Staatspräsident Chaim Weizmann Albert Einstein als Nachfolger gewünscht hat?

Bürgermeister: In Israel heißt Bürgermeister ראש העיר, was „Oberhaupt der Stadt” bedeutet. Ausgesprochen wird es rosch-ha-ir. Viele wichtige Persönlichkeiten der israelischen Regierung haben ihre politische Laufbahn als Bürgermeister oder als aktives Mitglied einer Gemeinde begonnen. Obwohl die Städte in Israel recht klein sind, haben die Bürgermeister eine Menge zu tun. Zum Beispiel hängen Bildungsprogramme bis zu einem gewissen Grad von den Gemeinden und ihren Budgets ab

Minister: Auf Hebräisch heißt Minister שר. Es wird sar ausgesprochen. Derzeit hat Israel 27 Regierungsministerien. Interessanterweise kann der Premierminister auch ein Ministerium leiten. Manche Minister und Ministerinnen haben keinen Geschäftsbereich, andere tragen die Verantwortung für mehrere Ministerien. Aktuell gibt es 36 Minister und Ministerinnen in Israel.

Gemeinderat: Der hebräische Begriff für Gemeinderat lautet חבר מועצה. Gemeint ist ein Mitglied eines Gremiums auf kommunaler Ebene. Gemeinderäte stimmen den Entscheidungen des jeweiligen Bürgermeisters zu oder lehnen sie ab. In Israel gibt es in den Gemeinden חברי מועצה, die zur Gemeindekoalition gehören und andere, die innerhalb dieser Kommunalverwaltung die Opposition bilden.

Abgeordnete: Da Israel eine parlamentarische Demokratie ist, wird dieses Amt חבר כנסת genannt, was „Mitglied der Knesset (Parlament)” bedeutet. Ausgesprochen wird es so: cha-wer kne-sett. Die Abgeordneten arbeiten alle in Jerusalem. Genau wie auf kommunaler Ebene gibt es חברי כנסת, die der Regierungskoalition angehören und andere, die Teil der Opposition sind.

Premierminister: Der Begriff ist Ihnen bestimmt nicht neu. Auf Hebräisch heißt Premierminister ראש הממשלה, was „Oberhaupt der Regierung” bedeutet. So wird das Wort ausgesprochen: rosch ha-mem-scha-la. In der Geschichte Israels gab es mehrere bemerkenswerte Premierminister. Wir laden Sie ein, die außergewöhnlichen Geschichten von Menachem Begin und Golda Meir zu lesen.

Bonus: Weitere hebräische Begriffe rund um Politik

Gut gemacht! Diese politischen Ämter kennen Sie also nun schon auf Hebräisch. Wir möchten Ihnen noch weitere Begriffe an die Hand geben, um die politische Landschaft in Israel besser zu verstehen.

Wer nach Israel ziehen möchten, findet die beiden folgenden Begriffe bestimmt besonders hilfreich: Hier sind sie:

Wahlen: Davon hatten wir in letzter Zeit ja mehr als genug! Wahlen heißen auf Hebräisch בחירות und das Wort wird be-chi-rot ausgesprochen. Was denken Sie, wann die nächsten Wahlen anstehen?

Demokratie: Das ist leicht! Auf Hebräisch heißt Demokratie דֵמוֹקרָטִיָה und gesprochen wird es so: de-mo-kra-ti-a. Versuchen Sie mal, es auszusprechen. Gar nicht schwer, oder?

Lernen Sie noch heute Hebräisch. Kommen Sie nach Israel.

Lernen Sie noch heute Hebräisch. Dank der live stattfindenden Online-Hebräischkurse der Rosen School of Hebrew werden Sie diese alte und aufregende Sprache schon bald fließend beherrschen.

Bestens ausgebildete Kursleiter bringen Ihnen alles bei, was Sie wissen müssen, damit Sie beim nächsten Besuch in Israel fast wie die Einheimischen klingen. Sind Sie bereit, Hebräisch zu lernen? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt!

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Lernen Sie hebräischen Slang, machen Sie eine Tour durch Israel, entdecken Sie die besten lokalen Speisen und so viel mehr

Required field
Required field

About the author

Arie Elbelman R.Arie wurde in Chile geboren und wuchs dort auf und immigrierte mit Anfang Zwanzig nach Israel. Er möchte eine aktive Rolle bei der Entwicklung dieses jungen und intelligenten Landes übernehmen. Arie glaubt, dass die beste Art, unsere Gegenwart und Zukunft zu formen, ist, mit flachereren Hierachien zu leben, viel zu lächeln und sich immer gegenseitig zu respektieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Lernen Sie Hebräisch Mit...

By Arie Elbelman R.

Hebräisches Vokabular:...

By Arie Elbelman R.

Join the conversation (No comments yet)

Kommentar verfassen