Wir Essen Gesund! Hebräische Vokabeln Für Gemüse

Wir sind wieder einmal hier, um Ihnen beim Erweitern Ihres hebräischen Wortschatzes zu helfen. Wir wollen Ihnen bei dieser Gelegenheit nicht nur helfen, besser Hebräisch zu sprechen und eine tolle Erfahrung bei Ihrem nächsten Besuch in Israel zu machen, sondern Sie auch ermutigen, sich gesund zu ernähren und mehr Gemüse in Ihre Ernährung einzubauen.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, wie acht beliebte Gemüsesorten auf Hebräisch heißen. Wenn Sie Ihr Gemüse auf Hebräisch kennen, wird es für Sie einfacher sein, Rezepte von Spitzenköchen wie Eyal Shani oder Yotam Ottolenghi in deren Muttersprache nachzukochen: nämlich Hebräisch.

Außerdem werden Sie beim nächsten Mal, wenn Sie auf dem Mahane Yehuda Markt in Jerusalem sind, mit Sicherheit leichter über den Preis Ihrer Kartoffeln, Tomaten und Zwiebeln verhandeln können. Denken Sie immer daran, dass Sie sich wie ein aktiver Teilnehmer der israelischen Gesellschaft fühlen werden, wenn Sie fließend Hebräisch sprechen.

Also, sind Sie bereit, Ihren Horizont zu erweitern und mehr hebräische Wörter zu lernen? Phänomenal! Schnappen Sie sich Ihr Notizbuch und − falls es Ihnen möglich ist − lesen Sie dies in Ihrer Küche, um die Begriffe mit dem Gemüse in Verbindung zu bringen, das Sie gerade zu Hause haben.

Lassen Sie uns gesundes Hebräisch lernen! Los geht’s…

Lernen Sie, wie Ihr Gemüse auf Hebräisch heißt und essen Sie gesund!

Können Sie sich vorstellen, wie viele Möglichkeiten Sie vor Augen haben werden, sobald Sie lernen, wie man die 8 wichtigsten Gemüsesorten auf Hebräisch nennt? Können Sie sich vorstellen, wie Sie durch den Shuk haCarmel in Tel Aviv spazieren und ganz auf Hebräisch nach dem Gemüse fragen, das Sie zum Abendessen brauchen? Oder wie Sie das köstliche Rezept eines israelischen Kochs lesen, um Ihre nächste Shakshuka oder einen tollen israelischen Salat zuzubereiten?

Dann machen Sie sich bereit, denn nach der Lektüre dieses informativen Beitrags kommen Sie all diesen Zielen einen Schritt näher und erweitern gleichzeitig die Grenzen Ihres hebräischen Wortschatzes.

1. Kartoffel: Kartoffel heißt auf Hebräisch תפוח אדמה, ausgesprochen wird sie tah-poo-ach ah-dah-mah und bedeutet wörtlich „der Apfel aus dem Boden”. Außer Pommes frites gibt es noch vieles, was Sie mit Kartoffeln zubereiten können. Haben Sie jemals „Potato Latkes” gemacht? Wenn nicht, dann unterbrechen Sie die Lektüre und machen Sie welche… Ihre Familie wird es Ihnen danken! Und wenn Sie uns welche ins Büro schicken könnten, wären wir Ihnen auch sehr dankbar.

2. Tomate: Die Tomate, das Herz der Shakshuka und eine der Hauptzutaten im israelischen Salat. Tomate heißt auf Hebräisch עגבנייה und wird agh-vah-nee-ah ausgesprochen. Da sie für so viele traditionelle israelische Gerichte verwendet wird, findet man sie in fast jeder israelischen Küche. Dazu ein interessanter Fakt: Wussten Sie, dass die Kirschtomate in Israel erfunden wurde?

3. Zwiebel: Ein weiteres Grundnahrungsmittel der israelischen Küche und eine wunderbare Möglichkeit, jedes Gericht zu verfeinern. Auch wenn sie einen beim Schneiden zum Weinen bringen kann, ist sie doch eine köstliche Zutat für Salate, Hauptgerichte und sogar für das Sandwich, das Sie Ihren Kindern für die Schule zubereiten. Zwiebel heißt auf Hebräisch בצל und wird bah-tzal ausgesprochen.

4. Süßkartoffel: Entweder man liebt sie oder man hasst sie. Süßkartoffel bedeutet auf Hebräisch בטטה und wird bah-tah-tah ausgesprochen. Viele Bars in Tel Aviv bieten leckere בטטה-Pommes an, die man zu einem Glas Wodka, Arak oder Mohito essen kann. Wenn Sie sie aber lieber in einer familienfreundlicheren Umgebung essen möchten, können Sie sie jederzeit mit Salz und Knoblauch in den Ofen schieben und ein fantastisches Familienessen zaubern.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Lernen Sie hebräischen Slang, machen Sie eine Tour durch Israel, entdecken Sie die besten lokalen Speisen und so viel mehr

Required field
Required field

5. Gelbe/Rote/Grüne Paprika: Es gibt sie in fast so vielen Farben wie der Regenbogen. Paprika sind in verschiedenen Farben erhältlich und in Israel können Sie sie alle finden. Wenn Sie die Farben auf Hebräisch üben wollen, schauen Sie sich unseren Beitrag von vor einigen Monaten an. Paprika heißt auf Hebräisch פלפל und wird peal-pell ausgesprochen. Achten Sie darauf, die Farbe direkt nach dem Wort פלפל hinzuzufügen, damit Ihr Rezept so gut gelingt, wie Sie es wollen.

6. Zucchini: Mit Zucchini lassen sich so viele leckere Gerichte zubereiten! Auf Hebräisch heißt sie קישוא und wird kee-shoo ausgesprochen, doch hier kommt der interessante Teil… Wenn Sie „Zucchini” sagen, versteht es jeder! Einfach, oder?

7. Karotte: Und noch ein altbekannter Favorit. Karotte heißt auf Hebräisch גזר und wird geh-zer ausgesprochen. So heißt nicht nur dieses tolle Gemüse, sondern auch ein schöner Kibbuz, der in der Nähe von Tel Aviv liegt. Möchten Sie ein paar Karotten, um Ihre Sehkraft zu verbessern? Essen Sie sie mal in Israel… sie schmecken köstlich!

8. Gurke: Die Gurke ist eine weitere Hauptzutat im israelischen Salat. Israelis essen Unmengen von Gurken. Kein Witz… wirklich Unmengen! Gurke heißt auf Hebräisch מלפפון und wird meh-lah-pheh-phon ausgesprochen. Wenn Sie einen leckeren und gesunden israelischen Salat zubereiten möchten, brauchen Sie unbedingt מלפפון!

Lernen Sie jetzt etwas Hebräisch und essen Sie gesund in Israel!

Haben Sie schon Hunger bekommen? Sie kennen jetzt acht neue Wörter auf Hebräisch und sind bereit, einen exquisiten Salat oder eine leckere Beilage für sich oder Ihre Familie zuzubereiten. Wir empfehlen Ihnen, noch heute mehr Hebräisch zu lernen, damit Sie nicht nur Gemüse einkaufen, sondern auch voll und ganz verstehen können, was Israelis zu Ihnen sagen, und um eine Sprache besser zu verstehen, die so uralt und schön ist.

Beginnen Sie noch heute, Hebräisch zu lernen und lassen Sie sich von Ihren außergewöhnlichen Fortschritten überraschen. In den von der Rosen School of Hebrew angebotenen Online- und Live-Hebräischkursen lernen Sie von den besten Hebräischlehrern Israels und haben die wunderbare Möglichkeit, sich mit Klassenkameraden auszutauschen, die – genau wie Sie – mehr lernen und ein höheres Sprachniveau erreichen wollen.

Sind Sie bereit? Hebräisch ist zum Greifen nah. Nun kommt es nur noch auf Sie an!

About the author

Arie Elbelman R.Arie wurde in Chile geboren und wuchs dort auf und immigrierte mit Anfang Zwanzig nach Israel. Er möchte eine aktive Rolle bei der Entwicklung dieses jungen und intelligenten Landes übernehmen. Arie glaubt, dass die beste Art, unsere Gegenwart und Zukunft zu formen, ist, mit flachereren Hierachien zu leben, viel zu lächeln und sich immer gegenseitig zu respektieren.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Jüdische Feiertage In Israel:...

By Arie Elbelman R.

Hebräisches Vokabular Zum Thema...

By Arie Elbelman R.

Join the conversation (No comments yet)

Kommentar verfassen