48 Stunden In Tel Aviv: Was Und Wann Was Zu Tun Ist

Planen Sie eine Reise nach Israel und haben lediglich 48 Stunden Zeit in Tel Aviv? Keine Sorge! Wir verstehen, dass Sie gestresst sind. Daher haben wir eine To-do-Liste für einen kurzen Aufenthalt in der weißen Stadt erstellt.

Lesen Sie über die Aktivitäten, die wir Ihnen bei einem zweitägigen Aufenthalt in Tel Aviv empfehlen, aber bevor wir mit den Tipps beginnen, müssen Sie uns etwas versprechen: Sie werden wiederkommen! Um Ihnen das Ganze zu erleichtern, werden wir unsere Empfehlungen nach Tag und Tageszeit aufteilen. Bevor Sie uns anschreien… wir wissen ja! Es gibt viele Dinge, die nicht auf dieser Liste aufgeführt sind. Wenn Sie Zweifel bezüglich des Warums haben – denken Sie an das Versprechen, das Sie gerade gegeben haben.

Sind Sie bereit? Notieren Sie sich die Dinge, die Sie während Ihres 48-stündigen Besuchs in Tel Aviv nicht verpassen dürfen

Tag 1 in Tel Aviv: Essen, Kultur, Strand und Spaß!

Stellen Sie den Wecker auf 8 Uhr, so dass Sie noch ein paar Minuten schlafen können! Tragen Sie bequeme Schuhe und machen Sie sich bereit, viel zu laufen und zu sprechen, da Sie einen sehr aktiven Tag vor sich haben.

8.00 Uhr – Verlassen Sie Ihr Apartment, Hotel, Hostel oder Airbnb und gehen Sie zum Carmel Markt. Der Carmel Markt ist ein einzigartiger Ort, an dem Sie eine erstaunliche, große Auswahl an Farben, Typen und Gerüchen von Israelis und Obst vorfinden werden. Wir empfehlen Ihnen, etwas Kleingeld mitzunehmen, um unterwegs „Tu-tim“ (Erdbeeren) und Halva zu kaufen.

Verbringen Sie etwas Zeit auf dem Markt, kaufen Sie Souvenirs und unterhalten Sie sich mit den nicht immer witzigen Leuten am Stand. Sie werden keinen zweiten Ort mit so vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten, Leuten und Farben finden. Das ist eine der ultimativen Erfahrungen in Israel.

10.30 Uhr – Verlassen Sie den „Shuk“ (so sagen wir „Markt“ auf Hebräisch) und gehen Sie in die benachbarte Straße Nachalat Benyamin, eine Straße im Hipsterstil voller Künstler, Kunsthandwerke, kleinen Coffeeshops, Straßenmusikern und allgemein relaxten Leuten. Gehen Sie in die kleinen Läden und an den Kunstständen umher und nehmen Sie sich etwas Zeit für eine Tasse Kaffee oder grünen Tee. Wie Sie wünschen!

11.45 Uhr – Zeit Nachalat Benyamin zu verlassen und Richtung Rothschild Boulevard zu gehen. Folgen Sie einfach der Allenby Street bis Sie dort sind. Es ist nahezu unmöglich, sich zu verlaufen, aber sollte das dennoch passieren, fragen Sie jemanden auf der Straße einfach „Eyfo Rothschild?“ und sie werden Sie in die richtige Richtung lotsen, nachdem Sie Ihnen einmal ihre gesamte Familiengeschichte erzählt haben. Der Rothschild Boulevard ist eine außergewöhnliche Straße, auf der Sie alles finden können: Von Restaurants und Bars bis zu dem genauen Ort, an dem David Ben Gurion am 14. Mai 1948 die Unabhängigkeit Israels erklärt hat! Auf einem Spaziergang auf dem Bürgersteig, inmitten der Straße, können Sie beobachten, wie der klassische Einwohner Tel Avivs seinen Alltag lebt. Fahrräder, Leute, die mit ihrem Hund spazieren gehen, Paare, ältere Leute, die Boule spielen usw. Der Rothschild Boulevard ist ein erstaunlicher Ort, um das wundervolle Leben in Tel Aviv zu würdigen!

13.00 Uhr – Nach einem Spaziergang auf dem Rothschild Boulevard ist es an der Zeit, Richtung HaBima zu gehen, eines der wichtigsten Theater der Stadt. Sie finden das HaBima am Ende (oder am Anfang, abhängig vom Standpunkt) des Rothschild Boulevards. HaBima ist ein Theater, in dem die besten Stücke und Opern aufgeführt und viele Kunstausstellungen abgehalten werden. Es ist von einem wunderschönen Park mit einer Art Untergrundgarten umgeben, in dem rund um die Uhr klassische Musik gespielt wird. Absolut sehenswert!

14.00 Uhr – Haben Sie Hunger? Keine Sorge, es gibt eine große Auswahl! Dieses Mal gehen wir nicht zur Ibn Gabirol St (das heben wir uns für morgen auf!), stattdessen gehen wir Richtung Dizengoff Center. Mit dem HaBima im Rücken gehen Sie einfach geradeaus Richtung Dizengoff Street, aber bevor wir dort hingehen, lassen Sie uns einen kleinen Stopp im Miznon machen, ein phänomenales Restaurant, das wir bereits im Artikel zum israelischen Streetfooderwähnt haben. Wenn Sie an der King George Street ankommen, biegen Sie einfach ab und laufen Sie weiter, bis Sie an diesem ausgezeichneten Pita-Restaurant mit unzähligen Auswahlmöglichkeiten ankommen. Einer der Besitzer ist der berühmteste Juror in der lokalen Version von MasterChef. Probieren Sie es aus und Sie werden höchstwahrscheinlich wiederkommen wollen.

16.00 Uhr – Zeit fürs Shoppen! Gehen Sie Richtung Dizengoff Center zurück und auf die Dizengoff Street. Sie werden unzählige Geschäfte, Souvenirshops, Eisdielen, Bars, und ja… mehr Cafés vorfinden. Auf der Dizengoff Street laufen immer sehr viele Leute herum, so dass es extrem interessant für jeden ist, die unterschiedlichen Stile und Menschen zu beobachten, zu würdigen und zu analysieren, die auf der Straße entlanglaufen.

18.30 Uhr – lassen Sie uns etwas relaxen! Wenn Sie noch immer auf der Dizengoff Street sind, laufen Sie weiter, bis Sie die Ben Gurion Street finden und bereiten Sie sich auf den Strand vor. Sie werden an David Ben Gurions Haus in Tel Aviv vorbeikommen, das sich nur einige Minuten vom Strand entfernt befindet. Halten Sie einige Minuten an, atmen Sie tief ein, laufen Sie auf dem „Tayelet“ herum (die erste Person, die in den Kommentaren unten schreibt, was „Tayelet“ bedeutet, gewinnt einen Ehrenpreis!) und spüren Sie den Wind und die Brise. Das ist die richtige Tageszeit, um sich hinzusetzen und zu entspannen .

20.00 Uhr – Gehen Sie zu dem Ort zurück, an dem Sie übernachten, und nehmen Sie eine Dusche. Sie wissen, dass Sie eine brauchen! Wenn Sie wieder bereit sind, gehen Sie wieder nach draußen in Richtung Hafen von Tel Aviv. Der Namal ist ein fantastischer Ort, um abends spazieren zu gehen. Da er sich gleich neben dem Meer und vielen Restaurants befindet, ist er ein toller Ort, um eine gute Mahlzeit oder zumindest einen Drink kurz vor dem Schlafengehen einzunehmen. Er befindet sich unweit vom Flughafen Sde Dov, daher seien Sie nicht beunruhigt, wenn Sie ein tieffliegendes Flugzeug über Ihrem Kopf spüren oder sogar sehen, während Sie in einem der Restaurants sitzen. Das ist ganz normal… haKol BeSeder!

22.30 Uhr – Gehen Sie schlafen. Wir haben morgen einen langen Tag vor uns!

Tag 2: Geschichte der Stadt, Kunst und Jaffa!

8.00 Uhr – Gut! Sie wissen, dass es an der Zeit ist, aufzustehen und den Ort zu verlassen, an dem Sie übernachten! Dieses Mal beginnen wir den Tag mit etwas Kunst. Nehmen Sie ein Taxi oder einen Bus zum Tel Aviv Museum of Art, das sich auf der Shaul HaMelekh Street befindet. Genießen Sie die Dauerausstellungen und atmen Sie das Herz des künstlerischen Lebens der Stadt ein.

11.30 Uhr – Gleich neben dem Museum befindet sich das Opernhaus. Lassen Sie uns Ihnen ein Geheimnis verraten. Zwischen dem Museum und dem Opernhaus gibt es einen Geheimweg, auf dem Sie bewundern können, was das Museum selbst für ein Kunstwerk ist! Machen Sie sich darauf gefasst, auf einem Spaziergang in den Genuss der Geschichte der Stadt zu kommen.

*Hinweis: Wenn Sie sich etwas umsehen, können Sie unter Umständen die Azrieli-Türme sehen. Sowohl das Museum of Art als auch das Opernhaus befinden sich unweit von diesem Komplex und dem Verteidigungsministerium (das auch eines der größten Militärbasen im Land ist).

12.15 Uhr – Gehen Sie Richtung Ibn Gabirol Street vom Shaul HaMelekh aus und besuchen Sie den glorreichen Rabin-Platz. Der Rabin-Platz ist an die Stadtverwaltung von Tel Aviv angeschlossen. Genau hier finden alle Proteste und unglaublichen Straßenparties statt. Hier wurde auch der frühere Premierminister Itzhak Rabin ermordet… der dem Platz, der zuvor „Platz der Könige Israels“ hieß, seinen Namen gab. Hier sehen Sie die Gedenkstätte Rabins, an der Sie sich eine Minute Zeit nehmen können, um zu meditieren oder zu beten, wenn Ihnen danach ist.

13.30 Uhr – Sie befinden sich auf der Ibn Gabirol Street und es ist Zeit für eine Mittagspause! Es gibt eine große Auswahl an Restaurants, aber wir empfehlen Ihnen wirklich Richtung Sarona zu gehen. Das Sarona ist ein historischer Ort, der zu einem Freiluftkomplex von Restaurants, Geschäften und anderen Unternehmen umgewandelt wurde und sich auf der Kaplan St. befindet. Vom Kikar Rabin (können Sie erraten, was „Kikar“ bedeutet?) sind nur es wenige Minuten dorthin. Nehmen Sie sich Zeit, die Örtlichkeiten zu erkunden und Sie werden feststellen, dass es auch einen Indoorbereich gibt, der einen modernen, neu errichteten Markt beherbergt. Auch hier gibt es unendliche Verpflegungsmöglichkeiten.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Lernen Sie hebräischen Slang, machen Sie eine Tour durch Israel, entdecken Sie die besten lokalen Speisen und so viel mehr

15.00 Uhr – Im Sarona befinden Sie sich im Zentrum der Stadt mit zwei Bahnhöfen in der Nähe und der Möglichkeit, nach Norden oder nach Süden zu gehen. Heute gehen wir Richtung Süden, um einen Spaziergang in der Altstadt von Jaffa zu machen. Gehen Sie vom Sarona (nachdem Sie die Rechnung für Ihr Mittagessen bezahlt haben! Sie wollen nicht wissen, was wir in Israel mit Leuten machen, die aufstehen ohne gezahlt zu haben) Richtung Menachem Begin St und nehmen Sie irgendein öffentliches Verkehrsmittel nach Jaffa. Steigen Sie am Uhrenturm aus. Wenn Sie ein Taxi nehmen, steigen Sie nicht ein, wenn das Taxameter nicht läuft. Verlassen Sie sich nicht auf die Fahrer und ihren Vorstellungen von Fixpreisen.

Wenn Sie in Jaffa sind, laufen Sie herum, genießen Sie die Aussicht und wünschen Sie sich etwas auf der Wünschbrücke (erinnern Sie sich daran, dass wir diese erwähnt haben, als wir über Dating in Israel sprachen?), besuchen Sie den „Shuk haPishPeshim“ (Flohmarkt) und haben Sie Spaß! Warten Sie auf den Sonnenuntergang und beobachten Sie ihn vom höchsten Punkt in Jaffa aus, eine atemberaubende Erfahrung!

19.00 Uhr – Die Sonne ist weg und es bricht allmählich die Nacht herein. Wenn Sie noch immer etwas Energie haben, gehen Sie im Park Hayarkon laufen. Es ist unglaublich, wieviel Energie Sie durch einen Lauf am Abend gewinnen können ! Falls nicht, kehren Sie zu dem Ort zurück, an dem Sie übernachten, und bereiten Sie sich auf Ihr letztes Abendessen in Tel Aviv vor!

20.30 Uhr – Es liegt an Ihnen! Sie kennen jetzt die ganze Stadt. Sie entscheiden, wohin Sie gehen und welchen Ort Sie vor Ihrer Abreise noch einmal besuchen. Keine Sorge, Sie haben uns ein Versprechen gegeben und wir sind uns sicher, dass Sie noch einmal die Möglichkeit erhalten werden, wiederzukommen und alle Orte zu besuchen, die Sie dieses Mal nicht sehen konnten. Die weiße Stadt wird nicht verschwinden… und auf Sie warten!

Egal, welche Orte Sie besucht haben, Sie werden immer eine schönere Zeit haben, wenn Sie auf Hebräisch bestellen, sprechen und kommunizieren können. Wenn Ihr Hebräisch noch nicht ganz so sattelfest ist, könnten die interaktiven Livekurse der Rosen-Schuleeine gute Idee sein. Fangen Sie heute an, Hebräisch zu lernen und wir garantieren Ihnen, dass Sie morgen eine noch bessere Reise nach Israel haben werden!

Wenn Sie einen weiteren Ort kennen, der auf dieser Liste sein sollte, schreiben Sie ihn in den Kommentaren unten und wir werden ihn in die nächste Auswahl an Orten aufnehmen. Wir wünschen Ihnen eine tolle Zeit!

About the author

Arie Elbelman R.Arie was born and raised in Chile, and immigrated to Israel in his early twenties. He wants to take an active role in the development of this young and smart country. Arie believes that the best way to shape our present and future is to live with more horizontal hierarchies, to smile a whole lot, and to always, always respect each other.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Hebräisches Vokabular Zum Thema...

By Arie Elbelman R.

Kochvokabular Auf Hebräisch

By Arie Elbelman R.

Join the conversation (No comments yet)

Kommentar verfassen